Vergleich: Volkskammer und Bundestag

Um einen Bezug zur Demokratie im heutigen Verständnis zu bekommen, ist es wohl recht interessant, zu analysieren, worin Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider "Legislativen" bestanden. Bei der Analyse beziehe ich mich rein theoretisch auf beide Verfassungen. Über die verfassungsgemäße Arbeit der Legislative in der Bundsrepublik Deutschland achtet das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Die DDR-Regierung missachtete ihre eigene Verfassung, was man sich auch in einem Podcast auf dieser Internetplattform anhören kann. 

 

 

Merkmal Bundestag Volkskammer
Konstitution verhältnismäßiges Wahlergebnis nach Einheitslisten
konstituierende Wahl frei, geheim, gleich, allgemein, unmittelbar frei, (geheim) , gleich, allgemein
Rolle der Regierung

hat Initiativrecht, muss dennoch immer um Mehrheit im Parlament "kämpfen", da frei nach dem Gewissen der Abgeordneten entschieden wird

SED hat durch "Nationale Front" als Regierung immer die Mehrheit, eingebrachte Gesetze konnten prinzipiell immer ratifiziert werden
Dauer der Legislatur 4 Jahre              

zunächst 4 Jahre, dann 5 Jahre              

                  Anwesenheitspflicht der Volksvertretung Abgeordnete haben repräsentative Aufgaben und sind nicht zur Anwesenheit verpflichtet Vollständige Versammlungen
                  Mitgliederanzahl bei Vollversammlung unterschiedlich ca. 605 Mitglieder (MdB) 500 Mitglieder (MdV)